Gothic Festivals 2012 – Die schwarze Szene kommt zusammen

Wie jedes Jahr, rüstet sich die Gothicszene für die Festivalsaison. Obwohl die schwarze Szene die Sonne meidet, zieht es ihre Anhänger alljährlich zu den Festivals der Republik. Für 2012 stehen Festivals an, die jedes schwarze Herz höher schlagen lassen. Das schöne an Festivals ist, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist, egal ob elektronische Klänge, metallisch Anmutendes oder klassisch Melancholisches bevorzugt wird. Das Line-Up von dem einen und anderen Festival ist jedenfalls derartig verlockend, dass ein Besuch praktisch unumgehbar ist. Bands wie Suicide Commando, De/Vision und KMFDM sind ein Ohrenschmaus, für Freunde des elektronischen Sounds. Desweiteren beweisen hochkarätige Bands wie The Cure, Placebo und In Extremo die Qualität der Gothicfestivals. Die schwarze Szene erwartet dieses jahr ergo ein Festivalsommer, wie es ihn selten gegeben hat und kann sich dieses Jahr auf Bands freuen, die schon lange nicht mehr live zu sehen waren. Zum einen Paradise Lost, die nach langer Auszeit wieder aktiv werden und zum anderen The Cure. Alleine diese beiden Bands reichen aus, um die Campingplätze der Festivals in ein Meer aus Schwarz zu färben. Anhänger des Gotihc werden deshalb in diesem Jahr, nicht an dem ein oder andren Festival vorbei kommen, denn alleine schon durch das Line-Up ist der Besuch verpflichtend, für jedes schwarze Herz.